Kurzbeschrieb

Grundbedingungen guten Schlafs kennen und Menschen mit gestörtem Schlaf erkennen, unterstützen und entspannen

Guter Schlaf ist ein wichtiger Schutz- und Erholungsfaktor des Menschen. Dazu verbringen wir ein Drittel des Lebens schlafend. Gestörten Schlaf oder Schlaflosigkeit beklagen zwischen
15-35 % der Klienten in der Akut-, Spitex- und Heimpflege; Pflegende selbst leiden häufig unter schichtdienstbedingten Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen. Wissen wie guter Schlaf funktioniert, reguliert und gefördert werden kann gehört daher in die „Werkzeugkiste“ jeder Pflegeperson, Klienten und sich selbst dabei zu helfen, wach und erholt in den Tag zu gehen.

weiter lesen...weniger lesen...

Inhalte

  • Schlaffunktionen, -regulation, -profile, -zyklen, -stadien
  • Schlaf-Modelle: 2-Prozess-Modell homöostatischer und circadianer Schlafregulation
  • Schlaf-Assessment; Pflegediagnosen: Schlafstörung, Schlaf-/Wachumkehr
  • Schlafförderung: Schlafberatung, -hygiene, -restriktion, Stimuluskontrolle, kognitive Therapie, schlafzyklengerechte Pflege, chronobiologische, naturheilkundliche und pharmakologische Methoden
weiter lesen...

Ziele

Die Teilnehmenden

  • verstehen und begreifen wie Schlaf funktioniert und reguliert wird,
  • beschreiben ein normales Schlafprofil und einen normalen Schlafzyklus bei jungen und alten Menschen,
  • schätzen Schlafqualität, -quantität, -gewohnheiten, Tagesschläfrigkeit und Schlafstörungen,
  • wenden effiziente Methoden zur Schlafförderung an.
weiter lesen...

Zielgruppe

Pflegefachpersonen, Nachtwachen, FaGe/FaBe

Dauer

1 Tag

Abschluss

Kursbestätigung "Gute Nacht: Schlaf - Schlafstörungen - Schlafförderung"

Lehrbeauftragte/-r

Jürgen Georg, Pflegefachmann, -lehrer, -wissenschaftler (MScN), Lektor und Redakteur

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau / 09.15-16.30 Uhr

Kosten

CHF 290.–

Lehrbeauftragte/-r

Jürgen Georg, Pflegefachmann, -lehrer, -wissenschaftler (MScN), Lektor und Redakteur

Literaturtipp

Georg, J. (2014). Naturgestützte Chronopflege bei schlafgestörten Menschen mit Demenz. In: Gilliard, J.; Marshall, M. (2014). Naturgestützte Pflege von Menschen mit Demenz. Bern: hogrefe

Buchen

BeginnInhalte sortieren EndeInhalte sortieren NummerInhalte sortieren Buchen
23.11.2021 23.11.2021 Unterrichtstage 520.110.00-211

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter Dienstleistungen / Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, von der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Moni Stäuble

Moni Stäuble

Sachbearbeiterin Kurse

Kauffrau, MPA

Bei Fragen rund um die 1-3-tägigen Kurse bin ich gerne Ihre Ansprechperson. Ich organisiere die Kurse und bin für die Administration zuständig. Mit unkomplizierten Lösungen erfülle ich (fast) alle Kundenwünsche und -anliegen ganz nach dem Motto "Der Kunde ist König". Als Kauffrau mit medizinischem Hintergrund bringe ich mein Fachwissen ein und kombiniere meine Teilzeitanstellung ideal mit meinen Familienaufgaben.

E-Mail

©2020 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz