Kurzbeschrieb

Das OPST-Pflegeprozessmodell verstehen und anwenden

Im Pflegeprozess entscheiden Pflegende, warum ein Klient pflegebedürftig ist, was zu tun ist und welche Ziele anzustreben sind. Das OPST-Pflegeprozessmodell (Outcome-Present-State-Testing-Modell) zeigt neu, wie pflegerische Entscheidungen im Pflegeprozess ergebnisorientierter, reflexiver, klienten- und kontextorientierter sowie vernetzter erfolgen können. Es beschreibt, wie die Patientengeschichte erfasst und kartiert, Kernthemen erkannt und theoretisch eingerahmt werden, Pflegesituationen mit Pflegezielen verglichen und Interventionen zur Zielerreichung gewählt und reflektiert werden.

weiter lesen...weniger lesen...

Inhalte

  • Kritik am und Alternativen zum traditionellen 6-Schritte-Pflegeprozess
  • Das Outcome-Present-State-Testing-Modell (OPST) und seine Elemente
  • Concept Mapping: Patientengeschichten hören, verstehen und visualisieren
  • Diagnostischer Prozess: Analysieren und Unterscheiden der Kernthemen von Pflegesituationen
  • Framing: Theoretisches Einrahmen von Kernthemen und Pflegesituationen
  • Testing: Abgleich von Pflegesituationen mit erwünschten Pflegeergebnissen, Auswahl von Pflegeinterventionen (Outcome-Present-State-Testing)
  • Exemplarische akute, geriatrische und palliative Pflegesituationen
weiter lesen...

Ziele

Die Teilnehmenden

  • Nennen Kritikpunkte am traditionelle 6-Schritte-Pflegeprozessmodell und erkennen deren Alternativen
  • lernen Patientengeschichten kontextorientiert zu verstehen und mit Concept Maps zu kartieren und zu visualisieren
  • analysieren Pflegesituationen und ordnen sie mittels Framing in einen theoretischen Bezugsrahmen ein
  • vergleichen bestehende Pflegesituationen mit erwünschten Pflegeergebnissen und wählen passende Pflegeinterventionen zur Zielerreichung aus (Testing)
  • wenden das Modell auf klinische Pflegesituationen an
weiter lesen...

Zielgruppe

Dipl. Pflegefachpersonen, Pflegepädagogen/Pflegepädagoginnen

Lernmethoden

Lehrvortrag, Concept Mapping, Fallbeispiele, Testing, Einzel-Gruppenarbeit

Lehrbeauftragte/-r

Jürgen Georg, Pflegefachmann, -lehrer, -wissenschaftler (MScN)
Programmleiter: Pflege Hogrefe-Verlag

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau / 09.15-16.30 Uhr

Kosten

CHF 320.–

Lehrbeauftragte/-r

Jürgen Georg, Pflegefachmann, -lehrer, -wissenschaftler (MScN)
Programmleiter: Pflege Hogrefe-Verlag

Buchen

BeginnInhalte sortieren EndeInhalte sortieren NummerInhalte sortieren Buchen
14.11.2022 14.11.2022 Unterrichtstage 520.187.00-221

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter Dienstleistungen / Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, von der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Moni Stäuble

Moni Stäuble

Sachbearbeiterin Kurse

Kauffrau, MPA

Bei Fragen rund um die 1-3-tägigen Kurse bin ich gerne Ihre Ansprechperson. Ich organisiere die Kurse und bin für die Administration zuständig. Mit unkomplizierten Lösungen erfülle ich (fast) alle Kundenwünsche und -anliegen ganz nach dem Motto "Der Kunde ist König". Als Kauffrau mit medizinischem Hintergrund bringe ich mein Fachwissen ein und kombiniere meine Teilzeitanstellung ideal mit meinen Familienaufgaben.

E-Mail

©2021 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz