Kurzbeschrieb

Gute Betreuung in der ambulanten, intermediären und stationären Altersarbeit unterstützen, finanzieren und konkret umsetzen

Die Betreuung im Alter ist neben der Finanzierung der Altersvorsorge ein zentrales Thema der Alterspolitik in der Schweiz und eine zukünftige Kernaufgabe in der sozialen Altersarbeit. Um auch im Alter zu Hause oder in einer Langzeitinstitution gesund zu leben und im nahen Umfeld am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, müssen die notwendigen Rahmenbedingungen für eine gute Betreuung im ambulanten, intermediären und stationären Bereich aufgebaut oder weiterentwickelt werden. Damit können ältere Menschen auf Betreuungsleistungen zählen, die qualitätsvoll, aber auch bezahlbar sind.

Der vorliegende praxisorientierte Kurs zeigt Ihnen mögliche Ansätze, wie gute Betreuung konzipiert und finanziert werden kann und was unter guter Betreuung im Alter verstanden und wie diese ganz konkret in der Praxis umgesetzt werden kann. Sie übernehmen damit eine Gestaltungsfunktion im Handlungsfeld der Betreuung im Alter. Mit einer Kombination von fundiertem Wissen und anregenden Praxisbeispielen werden zentrale Aspekte dieses Zukunftsthemas beleuchtet, um konkrete Impulse und Inspiration für die eigene Praxisarbeit zu erhalten.

Im ersten Teil des Kurses werden fachliche Grundlagen vorgestellt und wie diese in einem alterspolitischen Rahmen zu kontextualisieren sind. Dazu gehören Begriffserklärungen, die Beschreibung von Handlungsfeldern und Leitlinien zur betrieblichen und fachlichen Umsetzung einer guten Betreuung im Alter. Im zweiten Teil des Kurses wird konkret an der Implementierung guter Betreuung unter Einbezug von Best Practice Beispielen für die praktische Umsetzung gearbeitet.

weiter lesen...weniger lesen...

Inhalte

  • Einführung in die Grundlagen und Finanzierung der guten Betreuung im Alter
  • Aktuelle gesellschafts- und alterspolitische Trends und Entwicklungen in der Schweiz
  • Best Practice Modelle guter Betreuung im Alter
  • Implementierung guter Betreuung in den sechs Handlungsfeldern der Betreuung im stationären, intermediären und ambulanten Wohnen im Alter
  • Veränderungen in Nonprofit Organisationen unter Einbezug eines spezifischen Qualitätsmodells
  • Entwicklung einer Skizze für die eigene betriebliche Umsetzung
  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung unter den Teilnehmenden
weiter lesen...

Ziele

Die Teilnehmenden erwerben Wissen und Können, um gute Betreuung im eignen Betrieb umzusetzen. Folgende Ziele sollen im Kurs erreicht werden:

  • Zentrale Grundlagen guter Betreuung kennen und diese mit dem alters- und gesellschaftspolitischen Kontext verbinden können
  • Übersicht über mögliche Dienstleistungserbringung guter Betreuung im stationären, ambulanten und intermediären Wohnen älterer Menschen gewinnen
  • Best Practice Modelle kennenlernen
  • Konkrete Ideen und Ansätze für die eigene betriebliche Umsetzung entwerfen und im Erfahrungsaustausch mit den andere Kursteilnehmenden reflektieren.
weiter lesen...

Zielgruppe

  • Führungs- und Fachpersonen im Sozial- und Gesundheitswesen, aus Langzeitinstitutionen, Spitex-Organisationen, Tagesheimen, Wohnangeboten mit Dienstleistungen und weiteren Institutionen im Gesundheits- und Sozialwesen, die ihre Betreuungsarbeit stärken und erweitern wollen.
  • Personal- und Qualitätsverantwortliche, Projektleitende und Fachkräfte, die Betreuungsaufgaben übernehmen.

Lernmethoden

Referate, Einzel- und Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussion, Praktische Umsetzung

Dauer

1 Tag

Abschluss

Kursbestätigung

Lehrbeauftragte/-r

  • Carlo Knöpfel, Prof. Dr., Dozent, Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Muttenz
  • Maja Nagel Dettling, Bildungs- und Organisationsberatung, Stäfa
  • Gastreferentin/-referent für Best Practice

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau / 9.15-16.30 Uhr

Kosten

CHF 380.00

Lehrbeauftragte/-r

  • Carlo Knöpfel, Prof. Dr., Dozent, Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW, Muttenz
  • Maja Nagel Dettling, Bildungs- und Organisationsberatung, Stäfa
  • Gastreferentin/-referent für Best Practice

Weitere Infos

Anmeldeschluss: vier Wochen vor Kursbeginn

Buchen

BeginnInhalte sortieren EndeInhalte sortieren NummerInhalte sortieren Buchen
05.05.2022 05.05.2022 Unterrichtstage 520_115_220505

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter Dienstleistungen / Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, von der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Moni Stäuble

Moni Stäuble

Sachbearbeiterin Kurse

Kauffrau, MPA

Bei Fragen rund um die 1-3-tägigen Kurse bin ich gerne Ihre Ansprechperson. Ich organisiere die Kurse und bin für die Administration zuständig. Mit unkomplizierten Lösungen erfülle ich (fast) alle Kundenwünsche und -anliegen ganz nach dem Motto "Der Kunde ist König". Als Kauffrau mit medizinischem Hintergrund bringe ich mein Fachwissen ein und kombiniere meine Teilzeitanstellung ideal mit meinen Familienaufgaben.

E-Mail

©2021 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz