Die Alters- und Gesundheitsversorgung der Zukunft muss besser vernetzt und koordiniert sein. So weit sind sich Fachleute, Kostenträger und Politik (praktisch) einig. Doch wenn es darum geht, eine integrierte und personenorientierte Altersversorgung in den Alltag zu implementieren, zeigen sich vielerorts Stolpersteine.

Diese Impulstagung widmet sich den speziellen Herausforderungen und Ansprüchen der Implementierungsphase. Als Beispiel steht die Entwicklung der Thurvita AG, die seit 2013 eine integrierte Altersversorgung über drei Gemeinden und eine Stadt umsetzt. Ihre Vision: für ältere Personen aus der Region die Voraussetzungen schaffen, dass sie ihren Alltag möglichst lange, im Idealfall bis ans Lebensende, zu Hause verbringen können - selbst bei erhöhter Pflegebedürftigkeit.

Damit es ein wegweisendes Konzept vom Papier in die Realität schafft, braucht es kreative Lösungen, einen mutigen Umgang mit den Sozialversicherern und ein hohes Mass an Unternehmertum.

An unserer Impulstagung diskutieren Expertinnen und Experten zu den Themenkreisen Regulierung und Finanzierung, Unternehmens- und Mitarbeiterkultur sowie Mensch und Technologie, wie neue Spielräume geschaffen werden können, welche für die breit abgestützte gesundheitspolitische Zielsetzung "ambulant und/mit stationär" dringend benötigt werden.
Dies ermöglicht den Tagungsteilnehmenden, aus den Erfahrungen und Erkenntnissen der anwesenden Expertinnen und Experten ganz konkrete eigene Perspektiven und Ansätze zu entwickeln, um Stolpersteine bei der Implementierung einer integrierten Altersversorgung frühzeitig zu erkennen, überraschende Antworten auf Fragen aus der Praxis zu finden und Barrieren zu überwinden.

Die Veranstaltung richtet sich besonders an Verantwortliche aus der strategischen und operativen Ebene von Gemeinden, Kantonen, Alterseinrichtungen, ambulanten Dienstleistungsinstitutionen sowie Fach- und Beratungspersonen, die sich in und mit der Altersversorgung vernetzen möchten.

weiter lesen...

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an

  • Politische Verantwortliche von Gemeinden und Kantonen,
  • Verwaltungs- und Stiftungsräte sowie Vorstände von Altersinstitutionen und Spitex-Organisationen und NPO's,
  • Leitungspersonen und Mitarbeitende aus der stationären, teilstationären und ambulanten Langzeitversorgung,
  • Beraterinnen und Berater, z.B. Fachstelle Alter,
  • Nachbarschafts- und Quartierentwickler,
  • Vertreterinnen und Vertreter von Seniorenorganisationen und Freiwilligen Organisationen,
  • alle weiteren Interessierten.

Programm

ZeitThemaReferentinnen und Referenten
14.00 - 14.10

Willkommen und Einführung

Susanna Schubiger, Bereichsleiterin Altern & Gesellschaft, Careum Weiterbildung

14.10 - 14.20

Tagungsleitung und Moderation

Prof. Dr. Ulrich Otto, Leiter Forschung, Careum Hochschule Gesundheit

14.20 - 15.20

Themenkreis: Regulierung und Finanzierung
Neue personenorientierte Angebote entwickeln – Beispiel Älter werden im Quartier

Gespräch
Alard du Bois-Reymond, CEO Thurvita Wil SG und Susanna Schubiger

Reflexionsreferate
Dr. Markus Leser, Leiter Fachbereich Menschen im Alter / Mitglied der Geschäftsleitung, Curaviva Schweiz und Urs Zanoni, MPH, Geschäftsleiter fmc Schweizer Forum für Integrierte Versorgung

15.20 - 15.50Pause und Netzwerken
15.50 - 16.30

Themenkreis: Unternehmens- und Mitarbeiterkultur
Ambulant und stationär unter einem Dach

Gespräch
Alard du Bois-Reymond und Susanna Schubiger

Reflexionsreferate
Dr. Markus Leser und Prof. Dr. Matthias Mitterlechner, Assistenzprofessor für Healthcare Management, Universität St. Gallen

16.30 - 17.10

Themenkreis: Mensch und Technologie vereinen
24 h Sicherheit dank Technologie, Zugänge und Vertrauen schaffen, Unternehmensverantwortung

Gespräch
Alard du Bois-Reymond und Susanna Schubiger

Reflexionsreferate
Dr. Markus Leser und Prof. Dr. med. Christiane Brockes, CEO alcare AG Wil SG

17.10 - 17.15Abschluss der Impulstagung

Ort / Zeit

Donnerstag, 7. November 2019, 14.00 – 17.15 Uhr

Aarau, Careum Weiterbildung, Mühlemattstrasse 42

Kosten

CHF 210.– inkl. Pausenerfrischung

Organisation und Administration

Natalie Wirz, Tel. 41 (0)62 837 58 52

natalie.wirz@careum-weiterbildung.ch

Anmeldung

Anmeldungen nehmen wir über unsere Homepage entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Berücksichtigung nach Eingangstermin der Anmeldungen. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung.

Eine Stornierung der Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Die Annullierung der Anmeldung für die Tagung ist bis zum 30. September 2019 ohne Kostenfolge möglich. Nach diesem Termin oder bei Nichterscheinen zur Tagung ist die Rechnung zur Zahlung fällig und keine Rückerstattung mehr möglich. Sie können jedoch Ihre Anmeldung auf eine Kollegin, einen Kollegen übertragen. In diesem Fall verrechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 40.–.

Buchen

BeginnInhalte sortieren EndeInhalte sortieren NummerInhalte sortieren Buchen
07.11.2019 07.11.2019 Präsenztage 605.007.19

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter, Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, bei der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Natalie Wirz

Natalie Wirz

Sachbearbeiterin Tagungen, Leiterin Infrastruktur

Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis

Ich bin mitverantwortlich für die Organisation der Tagungen und Events bei Careum Weiterbildung.
Unseren Kunden und Kundinnen möchte ich jede Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis machen, so dass sie mit Freude wieder kommen.

E-Mail

©2018 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz