Kurzbeschrieb

Eine qualifizierte Beratung ist die Voraussetzung für eine gesundheitliche Vorausplanung und die Erstellung einer Patientenverfügung nach dem Konzept von Advance Care Planning (ACP), die dem persönlichen Behandlungswillen entspricht und medizinisch nachvollziehbar und umsetzbar ist.

Sowohl in der Pflege von betagten und chronisch kranken Menschen als auch in der Palliative Care ist die gemeinsame gesundheitliche Vorausplanung ein Schlüssel zur Umsetzung des Patientenwillens in Krisensituationen. Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse über die rechtlichen und medizinischen Aspekte von Patientenverfügungen. Sie lernen das Konzept Advance Care Planning kennen und können es mit einfachen Worten erklären. Sie kennen die Fragen des ACP-Standortgesprächs und erwerben die praxisorientierten Kompetenzen zur Begleitung und Beratung von Patientinnen, Patienten und deren Angehörigen im Entscheidungsfindungsprozess. Durch ein erweitertes Wissen zu Gesprächstechniken, ein Schauspieltraining und eine Workshopteilnahme erhalten Teilnehmende die Möglichkeit, die Prozessberatung zur Vertretungsberechtigung und zur Standortbestimmung anzuwenden, zu reflektieren und zu vertiefen.

Inhalte

  • Konzept ACP national und international
  • Forschungsresultate zu ACP
  • Ethische Aspekte zu ACP
  • Rechtliche Bestimmungen zur Patientenverfügung und zur Vertretungsberechtigung
  • Kommunikationstraining mit Simulationspersonen
  • Filmbeispiele
  • Analyse der ACP-Standortgespräche nach standardisierten Aspekten
  • Übersicht ACP-Implementierungsschritte

Ziele

  • Die Kursteilnehmenden kennen die rechtlichen Aspekte von Patientenverfügungen und können zur Vertretungsberechtigung beraten.
  • Sie kennen wesentliche, ethische Aspekte zur Autonomiebefähigung.
  • Sie können das ACP-Standortgespräch durchführen, zusammenfassen und dokumentieren.
  • Sie kennen Voraussetzungen, um ACP in einer Institution zu implementieren.

Zielgruppe

  • Alle interessierten Personen. Erwünschter Erfahrungshintergrund:
  • Beratungserfahrungen im beruflichen Umfeld
  • Kompetenzen in Gesprächsführung
  • Medizinisches Interesse
  • Bereitschaft zur Selbstreflektion
  • Gute mündliche Deutschkenntnisse, schriftliche Kenntnisse einer Landessprache
  • Empathie und Bereitschaft auf Menschen zuzugehen

Lernmethoden

  • Max. 12 Teilnehmende
  • E-Learning
  • Plenumsinputs
  • Filmsequenzen
  • Gruppenaufträge
  • Kommunikationstraining mit Simulationspersonen
  • Selbstreflexionen
  • Workshops
  • Supervision

Dauer

2 Tage

Abschluss

Kursbestätigung

Anschluss

Die Qualifikation ACP-Basisberatung ist die Voraussetzung zur Teilnahme am Aufbaukurs «Zertifizierung ACP-Beratung» nach ACP Swiss.

Lehrbeauftragte/-r

  • Barbara Loupatatzis, Dr. med., Radioonkologie und Palliativmedizin
  • Esther Liem, RN, Expertin Intensivpflege, MScN
  • Isabelle Karzig-Roduner, RN, Expertin Notfallpflege, MScN, MAE, Co-Geschäftsleitung Klinische Ethik, Universitätsspital Zürich, Co-Geschäftsleitung ACP Swiss
  • Daniela Ritzenthaler, Dr. phil., Klinische Ethik, Lindenhofgruppe Bern, Verantwortliche für die ACP-Berater*innen-Weiterbildung am CHUV, Lausanne

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau / Präsenztage 8.30 – 17.30 Uhr

Kosten

CHF 1'790.00

Dauer/Lernstunden

2 Präsenztage16.0Std.
Gruppen-Workshop 3.0Std.
Telefoncoaching0.5Std.
E-Learning3.5Std.
Selbststudium und Kompetenznachweis27Std.
Total50Std.

Weitere Infos

Abschluss               Qualifikation ACP-Basisberatung

Anmeldeschluss     vier Wochen vor Kursbeginn

Buchen

Beginn Ende Nummer Buchen
07.02.2022 08.02.2022 Unterrichtstage 520_024_220207

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter Dienstleistungen / Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, von der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Moni Stäuble

Moni Stäuble

Sachbearbeiterin Kurse

Kauffrau, MPA

Bei Fragen rund um die 1-3-tägigen Kurse bin ich gerne Ihre Ansprechperson. Ich organisiere die Kurse und bin für die Administration zuständig. Mit unkomplizierten Lösungen erfülle ich (fast) alle Kundenwünsche und -anliegen ganz nach dem Motto "Der Kunde ist König". Als Kauffrau mit medizinischem Hintergrund bringe ich mein Fachwissen ein und kombiniere meine Teilzeitanstellung ideal mit meinen Familienaufgaben.

E-Mail

©2021 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz