Kurzbeschrieb

Sensibilisierung und Grundsätze für das Verhalten in akuten Situationen und bei Notfällen

Akute Blutungen, Dyspnoe, Durchbruchschmerz, Delir oder Epileptische Anfälle können in einer palliativen Betreuung auftreten. Die Auseinandersetzung mit Prävention, Planung und Handlungen sensibilisieren Pflegende um mögliche Notfälle im Vorfeld zu identifizieren und entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Gleichzeitig erfolgt einerseits eine Auseinandersetzung mit Grenzen in der Prävention oder Behandlung von akuten Situationen und Notfällen. Andererseits werden Themen der Verarbeitung angeschnitten.

Inhalte

  • Bedeutung von akuten Situationen und Notfällen in der Palliative Care für Betroffene, Angehörige und medizinisches Personal
  • Vorgehen bei akuten Situationen und Notfällen, z. B. Krampfanfall, Blutungen, Durchbruchschmerz, starker Atemnotanfall und Delir
  • Begleitung von Betroffenen und ihren Angehörigen
  • Ethische Grundprinzipien im Kontext der akuten Situationen und Notfällen in der Palliative Care
  • Eigener Umgang mit akuten Situationen und Notfällen

Ziele

Die Teilnehmenden

  • definieren akute Situationen und Notfälle in der Palliative Care,
  • beschreiben die Bedeutung der akuten Situationen und Notfälle für Betroffene und involvierte Personen,
  • argumentieren fachlich und sachlich die Notwendigkeit präventiver Massnahmen,
  • skizzieren mögliche Vorgehensweisen,
  • bezeichnen Berufsgruppen und Ansprechpersonen, welche zur Unterstützung bei Prävention oder Behandlung zugezogen werden können
  • entwerfen geeignete Präventiv- und Sofortmassnahmen,
  • argumentieren ihr Handeln anhand der ethischen Grundsätze,
  • erkennen die Grenzen der Behandlung,
  • sind sich der Wichtigkeit der eigenen Aufarbeitung bewusst.

Zielgruppe

Pflegefachpersonen HF, FH aus Bereichen, in denen Menschen im Kontext von Palliative Care betreut werden

Abschluss

Kursbestätigung "Akute Situationen und Notfälle in der Palliative Care"

Lehrbeauftragte/-r

  • Andrea Tschopp. MSc, Pflegeexpertin Palliative Care, Palliative Support GmbH
  • Dr. med. Martin Krähenbühl, Assistenzarzt Palliative Care, Universitätsspital Basel, in Zusammenarbeit mit Dr. Sandra Eckstein, ärztliche Leitung Palliative Care, Universitätsspital Basel

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau / 9.15-16.30 Uhr

Kosten

CHF 290.–

Buchen

Beginn Ende Nummer Buchen
23.10.2019 23.10.2019 Präsenztage 520.155.00-191

Ihre Ansprechpersonen


Bruno Umiker

Bruno Umiker

Bereichsleiter, Stv. Geschäftsleiter

MAS ZFH Ausbildungsmanagement
CAS ZFH Ausbildner
Unternehmerseminar – IfB, Universität St. Gallen

Ich bin Mitglied der Geschäftsleitung und leite den Bereich der externen Dienstleistungen sowie die Organisation von Kursen und Tagungen. Bei institutionsinternen Weiterbildungen sind mir Individualität und Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen. Als Profi im Weiterbildungsmanagement berate und entlaste ich Betriebe in allen Prozessen der betrieblichen Weiterbildung, bei der Analyse und Angebotsentwicklung über die Organisation/Administration und Durchführung bis hin zur Evaluation.

E-Mail
Moni Stäuble

Moni Stäuble

Sachbearbeiterin Kurse

Kauffrau, MPA

Bei Fragen rund um die 1-3-tägigen Kurse bin ich gerne Ihre Ansprechperson. Ich organisiere die Kurse und bin für die Administration zuständig. Mit unkomplizierten Lösungen erfülle ich (fast) alle Kundenwünsche und -anliegen ganz nach dem Motto "Der Kunde ist König". Als Kauffrau mit medizinischem Hintergrund bringe ich mein Fachwissen ein und kombiniere meine Teilzeitanstellung ideal mit meinen Familienaufgaben.

E-Mail

©2018 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz