Kurzbeschrieb

Palliative Care Stufe A2

Die Bedürfnisse von schwerkranken und sterbenden Menschen sollen für die Pflegepersonen bis zuletzt handlungsleitend sein. Basis bilden die Grundprinzipien der Palliative Care, Grundlagen des Symptommanagements und der Kommunikation. Darüber hinaus kennen Pflegepersonen das angemessene palliative Assessment und Interventionen, die das Wohlbefinden fördern und erhalten.

Der Abschluss des Moduls entspricht dem Niveau A2. Werden beide Palliative Care Module absolviert entspricht dies dem Niveau B1.

Handlungskompetenzen

  • Die Teilnehmenden verstehen die Grundprinzipien der palliativen Pflege und sind in der Lage, diese zu kommunizieren.
  • Sie kennen die wesentlichen Aspekte des palliativen Assessments und leiten daraus sinnvolle Interventionen für schwerkranke und sterbende Menschen ab.
  • Sie sind in der Lage, die pflegerischen Aufgaben im Schmerz- und Symptommanagement bei palliativen Patientinnen und Patienten zu übernehmen.
  • Sie kennen die wichtigen Interventionen zur psychosozialen Unterstützung von Patienten und Angehörigen.

Inhalte

  • Grundlagen der Palliative Care
  • Kommunikation
  • Palliatives Assessment
  • Allgemeines Symptom- und Schmerzmanagement
  • Atemnot, Flüssigkeitsmanagement
  • Psychosoziale Unterstützung

Aufnahmebedingungen

  • Diplomierte Pflegefachpersonen (AKP, PsyKP, KWS, DN II, HF, Bachelor BScN)
  • Mindestens 1 Jahr Berufspraxis in der direkten Pflege
  • Anstellung in der direkten Pflege oder Zugang zu Patientinnen/Patienten, Klientinnen/Klienten der gewählten Schwerpunkte
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Antrag) möglich

Lernmethoden

Spannende theoretische Inputs werden mit Fallbeispielen, Fachdiskussionen sowie Projekt- und Gruppenarbeiten ergänzt, die einen direkten Bezug zu Ihrer beruflichen Praxis herstellen.
Während des angeleiteten Selbststudiums werden Sie durch Aufgaben und konkrete Fragestellungen insbesondere zur Anwendung des Gelernten in ihrem Alltag unterstützt. Unsere Lernplattform moodle hilft Ihnen beim individuellen und kooperativen Lernen.

Dauer

90 Lernstunden. Davon sind 40 Stunden (5 Tage) Präsenzunterricht und 50 Stunden angeleitetes Selbststudium.

Abschluss

Das Modul schliesst mit einem Kompetenznachweis ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Anschluss

Careum Weiterbildung und Kalaidos Fachhochschule Gesundheit bieten auf allen Stufen Kurse und Module zu Palliative Care an.
Die beiden Schwerpunktmodule "Palliative Pflege - Alltag gestalten" (Niveau A2) und "Palliative Pflege - Komplexe Situationen" (Niveau B1) können an Weiterbildungsstudiengänge der Kalaidos Fachhochschule Gesundheit angerechnet werden. Informationen: gesundheit@kalaidos-fh.ch

Überblick Palliativ-Angebot mit Anschlussmöglichkeiten PDF

Lehrbeauftragte/-r

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)

Kosten

CHF 1'900.– als Teil eines Lehrganges
CHF 2'100.– als Einzelmodul

Kanton Aargau

Das Departement für Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau richtet Weiterbildungsbeiträge aus für die Ausbildungsstufen A1, A2 und B1 in Palliative Care.
www.palliative-aargau.ch

Kanton Bern

Im Kanton Bern tätige Gesundheitsfachpersonen und Freiwillige können beim Alters- und Behindertenamt (ALBA) Weiterbildungsbeiträge beantragen.
www.gef.be.ch > Umsetzung Kantonale Strategie für die Palliative Versorgung

Anmeldeschluss

6 Wochen vor Beginn des Moduls

Weitere Infos

Dieses Modul ist Teil des Nachdiplomkurs (NDK) Pflege. Es kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Daten- und Preisanpassungen vorbehalten.

Durchführungen

Start Ende Nummer buchen
09.05.2018 27.06.2018 Präsenztage PF1_070_180516

Legende: = freie Plätze | = wenig freie Plätze | = ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste

zurück