Kurzbeschrieb

Der Wohnraum wird im Alter zum Lebensmittelpunkt des Menschen. Umso zentraler ist es, dass ältere Menschen in ein lebendiges und anregendes sozial-räumliches Umfeld eingebettet sind, das von ihnen mitgestaltet wird und es ihnen ermöglicht, körperlich und geistig fit, selbstständig, selbstbestimmt und gesellschaftlich integriert zu leben.

Dieses Modul vermittelt vertieftes und praxisorientiertes Wissen darüber, wie soziale Strukturen und Wohnformen gestaltet werden können, um die Einbettung älterer Menschen in ihr soziales Umfeld und die Lebensqualität zu fördern. Die Teilnehmenden lernen Grundlagen und Handwerkszeug kennen, um in ihren ambulanten oder stationären Einrichtungen das Engagement des Gemeinwesens und der Beteiligten zu aktivieren. Sie lernen kreative Prozesse, innovative Projekte und Praxismodelle kennen. Die Teilnehmenden besichtigen Einrichtungen und können vor Ort mit den Verantwortlichen konkrete Erfahrungen kritisch reflektieren.

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmenden sind in der Lage

  • strategische Grundlagen, Akteure, Ansätze, Möglichkeiten und Ressourcen zum Thema Sozialraum und Wohnformen zu identifizieren
  • Menschen in den verschiedenen Phasen des Alter(n)s für eine aktive, ihnen entsprechende Beteiligung an der Gesellschaft zu interessieren, zu motivieren und zu begeistern und sie in der Suche nach eigenen Beteiligungsmöglichkeiten zu unterstützen
  • förderliche Rahmenbedingungen für eine attraktive Freiwilligenarbeit zu entwickeln und diese in Kultur und Struktur
    ihrer Organisation zu verankern;
  • die integrierte Altersversorgung mit ihren Herausforderungen zu verstehen
  • mit Care Gastronomie den Sozialraum zu beleben
  • die Bedeutung von Caring Community zu erkennen

Inhalte

  • Sozialraum und Wohnformen im Alter - Trends und Entwicklungen
  • Potenzial von Sozialraum und Wohnformen als Ressource für das Wohlbefinden älterer Menschen
  • Bedeutung von Caring Communities, Sorgekultur und Übergängen
  • Strategische Instrumente der Alterspolitik und ihre Umsetzung in der Praxis
  • Freiwilligenmanagement
  • Care Gastronomie im Sozialraum
  • Integrierte Altersversorgung und interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Innovative Projekte, Beispiele guter Praxis, Exkursionen

Aufnahmebedingungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in der Regel mit einem Fähigkeitsausweis oder Diplomabschluss (Sekundarstufe 2 oder Tertiärstufe)
  • Aktuelle oder geplante Tätigkeit im Altersbereich
  • Interesse an der aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema "Alter(n)"
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Antrag) möglich

Lernmethoden

Spannende theoretische Inputs werden mit Fallbeispielen, Fachdiskussionen sowie Projekt- und Gruppenarbeiten ergänzt, die einen direkten Bezug zu Ihrer beruflichen Praxis herstellen.
Während des angeleiteten Selbststudiums werden Sie durch Aufgaben und konkrete Fragestellungen insbesondere zur Anwendung des Gelernten in Ihrem Alltag unterstützt. Unsere Lernplattform moodle hilft Ihnen beim individuellen und kooperativen Lernen.

Dauer

90 Lernstunden. Davon sind 40 Stunden (5 Tage) Präsenzunterricht und 50 Stunden angeleitetes Selbststudium.

Abschluss

Das Modul schliesst mit einem Kompetenznachweis ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Lehrbeauftragte/-r

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)

Kosten

CHF 1'900.– als Teil eines Lehrganges
CHF 2'100.– als Einzelmodul

Weitere Infos

Dieses Modul ist Teil der Weiterbildung Altersarbeit/Gerontologie. Es kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Daten- und Preisanpassungen vorbehalten.

Buchen

Beginn Ende Nummer Buchen
05.05.2020 27.05.2020 Präsenztage AA1_050_200505
Legende: = freie Plätze | = wenig freie Plätze | = ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste | = Anmeldung via Kooperationspartner

Ihre Ansprechpersonen


Susanna Schubiger

Susanna Schubiger

Bereichsleiterin Altern & Gesellschaft

Physiotherapeutin FH,
Weiterbildungsmanagerin Universität Bern,
Gerontologie Universität Zürich

Ich leite die Bereiche Altern & Gesellschaft sowie Care Gastronomie & Hauswirtschaft.
Seit vielen Jahren bin ich im Bereich Bildung im Gesundheitswesen tätig.
Meine Bereiche interessieren mich nicht nur als Gerontologin sondern auch als Gesundheitsvorsteherin einer Gemeinde, wo ich für die Gesundheitszentren, die Spitex und eine Baugenossenschaft zuständig bin.

E-Mail
Claudia Zanvit

Claudia Zanvit

Sachbearbeiterin Lehrgänge / Moodle

Ausbildung zur Reformfachverkäuferin, 20 jährige Tätigkeit im Backoffice und in der Mandatsbetreuung, Zusatzausbildung zur dipl. Fotografin und dipl. Ernährungsberaterin

Ich administriere den Bereich Altern & Gesellschaft und bin für Fragen rund um unsere Lernplattform Moodle zuständig.
Das Thema Altern betrifft uns alle über kurz oder lang und die damit verbundenen Themen werden immer aktueller. Es ist mir ein Anliegen unseren Teilnehmenden auf der administrativen Seite die bestmögliche Unterstützung anzubieten, so dass sie sich vollends auf ihre Ausbildung konzentrieren können. Nebenberuflich bin ich als freischaffende Fotografin mit meiner Kamera unterwegs und widme mich als dipl. Ernährungsberaterin Menschen, die interessiert an einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sind.

E-Mail

©2018 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz