Kurzbeschrieb

Depressionen im Alter sind kein Schicksal - sie können auch im hohen Alter behandelt werden. Häufig werden sie aber im höheren Alter nicht erkannt oder mit einer Demenz oder einem Delir verwechselt, weil die Symptome ähnlich sind. Umso wichtiger ist es, dass Pflegefachpersonen über differenzierte Beschreibungs- und Handlungsmöglichkeiten verfügen, um ihre Patientinnen und Patienten fachgerecht zu pflegen und zu begleiten und dabei eine bewusste anti-depressive Haltung in der Pflege einnehmen.

Handlungskompetenzen

  • Die Teilnehmenden kennen die Symptome von depressiven Störungen und das diagnostisch-pflegerischen Vorgehen, um Depression, Demenz und Delir zu unterscheiden
  • Sie kennen geeignete Strategien der Selbstpflege und sind in der Lage, diese im Umgang mit betroffenen Patienten einzusetzen
  • Sie können eine Beziehung zu einem Menschen mit Depression aufbauen und gemeinsam den Alltag gestalten
  • Sie kennen die wesentlichen Interventionsansätze bei Depression und sind in der Lage, dieses Wissen für die Gestaltung des Pflegeprozesses umzusetzen
  • Sie sind in der Lage, die Pflege von Menschen mit Depressionen interprofessionell zu planen und umzusetzen
  • Sie können anhand von Fallbeschreibungen die Pflege von Menschen mit einem Delir planen
  • Sie kennen wirksame Delirpräventionsansätze und reflektieren diese kritisch
  • Sie können eine Fallpräsentation im Rahmen einer Fallbesprechung durchführen

Inhalte

  • Symptome, Ursachen und Formen der Depression, psychopathologischer Befund
  • Depression im Alter
  • "Depressive Symptome" bei anderen Erkrankungen
  • Depression, Demenz und Apathie - Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Zusammenhänge von Institutionalisierung und Depression
  • Definition, diagnostische Kriterien, Symptome, Ursachen und Formen des Delirs im Alter
  • Syndromüberlappung von Depression, Demenz und Delir
  • Diagnostische-pflegerische Strategien und Assessmentinstrumente
  • Prävention des Delirs im Alter
  • Pharmakologische und nicht-medikamentöse Therapie von Menschen mit einem Delir
  • Fallbesprechungen

Aufnahmebedingungen

  • Dipl. Pflegefachpersonen, Fachpersonen Gesundheit, Fachpersonen Betreuung
  • Mindestens 1 Jahr Erfahrung in der Pflege und Betreuung von gerontopsychiatrisch veränderten Menschen
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Antrag) möglich

Lernmethoden

Spannende theoretische Inputs werden mit Fallbeispielen, Fachdiskussionen sowie Projekt- und Gruppenarbeiten ergänzt, die einen direkten Bezug zu Ihrer beruflichen Praxis herstellen.
Während des angeleiteten Selbststudiums werden Sie durch Aufgaben und konkrete Fragestellungen insbesondere zur Anwendung des Gelernten in Ihrem Alltag unterstützt. Unsere Lernplattform moodle hilft Ihnen beim individuellen und kooperativen Lernen.

Dauer

90 Lernstunden. Davon sind 40 Stunden (5 Tage) Präsenzunterricht und 50 Stunden angeleitetes Selbststudium.

Abschluss

Das Modul schliesst mit einem Kompetenznachweis ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Lehrbeauftragte/-r

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)

Kosten

CHF 1'900.– als Teil eines Lehrganges
CHF 2'100.– als Einzelmodul

Weitere Infos

Dieses Modul ist Teil der Weiterbildung Gerontopsychiatrie. Es kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Daten- und Preisanpassungen vorbehalten.

Buchen

Beginn Ende Nummer Buchen
26.01.2022 25.02.2022 Unterrichtstage GP1_031_220126
Legende: = freie Plätze | = wenig freie Plätze | = ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste | = Anmeldung via Kooperationspartner

Ihre Ansprechpersonen


Susanna Schubiger

Susanna Schubiger

Bereichsleiterin Altern & Gesellschaft

Physiotherapeutin FH,
Weiterbildungsmanagerin Universität Bern,
Gerontologie Universität Zürich

Ich leite die Bereiche Altern & Gesellschaft sowie Care Gastronomie & Hauswirtschaft.
Seit vielen Jahren bin ich im Bereich Bildung im Gesundheitswesen tätig.
Meine Bereiche interessieren mich nicht nur als Gerontologin sondern auch als Gesundheitsvorsteherin einer Gemeinde, wo ich für die Gesundheitszentren, die Spitex und eine Baugenossenschaft zuständig bin.

E-Mail
Claudia Zanvit

Claudia Zanvit

Sachbearbeiterin Lehrgänge und Inhouse

Ausbildung zur Reformfachverkäuferin, 20 jährige Tätigkeit im Backoffice und in der Mandatsbetreuung, Zusatzausbildung zur dipl. Fotografin und dipl. Ernährungsberaterin

Ich administriere den Bereich Altern & Gesellschaft, die Inhouseangebote und bin für Fragen rund um unsere Lernplattform Moodle zuständig.
Das Thema Altern betrifft uns alle über kurz oder lang und die damit verbundenen Themen werden immer aktueller. Es ist mir ein Anliegen unseren Teilnehmenden auf der administrativen Seite die bestmögliche Unterstützung anzubieten, so dass sie sich vollends auf ihre Ausbildung konzentrieren können. Nebenberuflich bin ich als freischaffende Fotografin mit meiner Kamera unterwegs und widme mich als dipl. Ernährungsberaterin Menschen, die interessiert an einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sind.

E-Mail

©2021 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz