Kurzbeschrieb

Der Wert interprofessioneller Zusammenarbeit in Langzeitinstitutionen wird heute von niemanden bezweifelt. Trotzdem haben wenige Betriebe ein gelingendes Konzept interprofessioneller Zusammenarbeit. Der Wert Ihrer Care Gastronomie Angebote und Dienstleistungen hängt sehr stark von guter Kooperation mit sämtlichen Berufsgruppen ab. In diesem Modul stehen zum einen die Unterschiede in den Aufgabestellungen, Verantwortungsbereichen, Kulturen, den Sichtweisen und den Fachsprachen der verschiedenen Disziplinen im Mittelpunkt. Zum anderen erfahren Sie, mit welchen Einstellungen und Vorgehensweisen die unterschiedlichen Bereiche und deren Vertreter zu einer gemeinsamen Haltung gegenüber den Bewohnenden und der Arbeit zusammenfinden werden.

Handlungskompetenzen

Die Teilnehmenden

  • können in ihrem Verantwortungsbereich mit neuem Knowhow den Lead übernehmen und die Organisation optimieren.
  • setzen sich bewusst und zielorientiert mit ihrer persönlichen Wirkung auf die Mitarbeitenden und die Kunden auseinander.
  • sind in der Lage, die Gastronomie insgesamt weiterzuentwickeln und auf die aktuellen und kommenden Bedürfnisse der Zielgruppen auszurichten.
  • Vertiefen sich weiter in der zielorientierten Mitarbeitenden-Führung.
  • kennen die Bedeutung bereichsübergreifender Kommunikation und sind in der Lage den eigenen Bereich kompetent zu vertreten, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse relevanter Schnittstellen
  • sind fähig, konstruktiv und effizient interprofessionell zusammenzuarbeiten
  • kennen die Rolle der Angehörigen und können Grundlagen für eine partnerschaftliche Kultur der Partizipation im Rahmen der Care Gastronomie entwickeln. 

Inhalte

  • Grundlagen und Vorteile einer interprofessionellen Zusammenarbeit
  • Marketing und Kommunikation im interprofessionellen Kontext (Vertiefung Marketing)
  • Aktive Gestaltung und Steuerung der kulturellen Werte und Haltungen in der Gastronomie: Kenne ich die Bedürfnisse unserer Gäste und Kunden? (Vertiefung Servicekultur)
  • Interprofessionalität
  • Aufgaben, Rollen und Erwartungen der verschiedenen Berufsgruppen im Heim
  • Angehörige als Teil des Ganzen
  • Co-Produktion, Angebote gemeinsam entwickeln
  • Feedback-Runde Abschlussarbeit

Aufnahmebedingungen

  • Der modulare Lehrgang richtet sich an ausgebildete Köche und Köchinnen EFZ, Chefköchinnen und -köche, Bereichsleitende Gastronomie / Hauswirtschaft und Hotellerie, Mitarbeitende von Organisationen, die in einem ambulanten Setting die Verpflegung von betagten Menschen sicherstellen (Essen auf Räder, Quartierküchen etc.)
  • Folgende Module sind auch für Mitarbeitende in der Pflege und Betreuung geeignet, die sich interprofessionell zu Thema Care Gastronomie weiterbilden möchten: "Genuss und Ernährung im Alter", "Moderne Verpflegungskonzepte und Menüpläne", "Care Gastronomie auf dem interprofessionellen Parkett"
  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in der Regel mit einem Fähigkeitsausweis oder Diplomabschluss (Sekundarstufe 2 oder Tertiärstufe)
  • IT-Kompetenzen: Grundlagen Microsoft-Programme, Internet- und Mailprogramme, Zugang zu Computer mit Internetanschluss
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" möglich. Beratung und Antrag: Careum Weiterbildung Studienberatung

Lernmethoden

Spannende theoretische Inputs werden mit Fallbeispielen, Fachdiskussionen, Rollenspielen, Training von spezifischen Kompetenzen sowie Projekt- und Gruppenarbeiten ergänzt, die einen direkten Bezug zu Ihrer beruflichen Praxis herstellen. 
Während des angeleiteten Selbststudiums werden Sie durch Aufgaben und konkrete Fragestellungen insbesondere zur Anwendung des Gelernten in ihrem Alltag unterstützt. Unsere Lernplattform moodle hilft Ihnen beim individuellen und kooperativen Lernen.

Dauer

75 Lernstunden. Davon sind 32 Stunden (4 Tage) Präsenzunterricht und 43 Stunden angeleitetes Selbststudium.

Abschluss

Das Modul schliesst mit einem Kompetenznachweis ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Lehrbeauftragte/-r

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)

Kosten

CHF 1200.– als Teil eines Lehrganges
CHF 1400.– als Einzelmodul

Weitere Infos

Dieses Modul ist Teil des Lehrgangs «Care Gastronomie». Es kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Verschiedene Module können an andere modulare Lehrgänge bei Careum Weiterbildung angerechnet werden.
Informationen dazu bei der Careum Weiterbildung Studienberatung.

Daten- und Preisanpassungen vorbehalten.

Buchen

Beginn Ende Nummer Buchen
28.04.2022 13.05.2022 Unterrichtstage CG1_050_220428
23.10.2023 24.11.2023 Unterrichtstage CG1_050_231000
Legende: = freie Plätze | = wenig freie Plätze | = ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste | = Anmeldung via Kooperationspartner

Ihre Ansprechpersonen


©2021 Careum Weiterbildung, Aarau, Schweiz