Kurzbeschrieb

Wie erwirbt ein Kind Schritt für Schritt ein Bild von sich und der Welt? Wie kann es sich wohl fühlen und erste Beziehungen aufbauen? Wie findet ein Kind sich in neuen Lebenswelten zurecht? Welche Unterstützung und Zuwendung braucht es von seinen Bezugspersonen?

Antworten auf diese und andere wichtige Fragen finden Sie, indem Sie sich in diesem Modul mit Erkenntnissen zur Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren und mit dem Zusammenspiel von emotionaler, sozialer, kognitiver und motorischer Entwicklung beschäftigen.

Das erworbene Wissen ermöglicht Ihnen, Eltern und weitere Bezugspersonen von jungen Kindern mit einer vorausschauenden Haltung entwicklungspsychologisch zu begleiten und im Umgang mit ersten Erziehungsfragen zu unterstützen. Dafür setzen Sie sich auch mit biografischen, geschichtlichen und sozio-kulturellen Aspekten auseinander, welche unsere Wahrnehmung und Bewertung von Kindheit und Erziehung beeinflussen.

Handlungskompetenzen

Die Studierenden

  • sind in der Lage, das Befinden und Verhalten des Kleinkindes, sowie seiner engsten Bezugspersonen zu beobachten und einzuschätzen
  • können Kind-Erwachsenen-Interaktionen beobachten, einschätzen und unterstützen
  • erkennen dysfunktionale Entwicklungsverläufe und ungünstiges Erziehungsverhalten
  • sind in der Lage, vorausschauende (antizipatorische) Entwicklungsbegleitung zu leisten
  • erbringen Erziehungsberatung bis Ende 3. Lebensjahr
  • erkennen weiteren Unterstützungsbedarf und Kindswohlgefährdung, Triage
  • reflektieren eigene Haltungen und Erfahrungen zu Rollen- und Aufgabenteilung von Eltern zu familienergänzender Betreuung.

Inhalte

  • Entwicklung 1. Lebensjahr
  • Entwicklung 2. und 3. Lebensjahr
  • Regulation, Bindung, Interaktion
  • Entwicklungseinschätzung, Instrumente, Ratgeber
  • Das soziale Umfeld erweitern/Übergänge gestalten

Aufnahmebedingungen

  • Diplomabschluss auf Tertiärstufe A oder B, in Gesundheit (Pflege, Kindererzieherin) und/oder Soziales und Jugendpsychologie (Sozialpädagogin, Sozialarbeit).
  • Hebammen FH
  • Berufserfahrung im Frühbereich
  • Anstellung als MVB: Empfehlung 40%
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "Sur dossier" (auf Antrag) möglich

Lernmethoden

  • Vermittlung, Diskussion, Reflexion von Informationen (Plenum und Gruppen)
  • Beschäftigung mit Texten und Filmen
  • Training von Fertigkeiten/Skills: Beobachtung, Einschätzung, Kommunikation, Reflexion
  • Vertiefung und Anwendung durch Fallarbeit in angeleitetem Selbststudium (einzeln oder zu zweit, Intervision in Gruppen)

Dauer

90 Lernstunden. Davon sind 40 Stunden (5 Tage) Präsenzunterricht und 50 Stunden angeleitetes Selbststudium.

Abschluss

Das Modul schliesst mit einem Kompetenznachweis ab. Für ein erfolgreich abgeschlossenes Modul wird eine Modulbestätigung ausgestellt. Das Modul kann während fünf Jahren an einen Lehrgang angerechnet werden.

Lehrbeauftragte/-r

Ort / Zeit

Careum Weiterbildung, Aarau
08.30 - 16.30 Uhr (8 Lektionen pro Präsenztag)

Kosten

CHF 1'900.– als Teil eines Lehrganges
CHF 2'100.– als Einzelmodul

In den Kosten inbegriffen sind Einführungstag, Kursunterlagen, die Benützung der Bibliothek und der Lernplattform moodle.
Preis-, Struktur- und Datenanpassungen bleiben vorbehalten.

Anmeldeschluss

4 Wochen vor Beginn

Kooperationspartner

Dieses Modul wird in Kooperation mit dem Marie-Meierhofer-Institut für das Kind angeboten.

Durchführungen

Start Ende Nummer buchen
11.03.2019 29.04.2019 Präsenztage MVB_060_190311

Legende: = freie Plätze | = wenig freie Plätze | = ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste

zurück

Verknüpfung

Dieses Modul ist Bestandteil des Lehrgangs: