Rückblick Tagungen

Vergangene Tagungen mit Handouts (PDF).

zurück zu allen Angeboten

Wahrheit, Wahrhaftigheit, Virtualität, Täuschung: Wo sind die Grenzen in der Betreuung von Menschen mit Demenz?

Datum: 23.04.2014


In Zusammenarbeit mit Zentrum für Gerontologie ZfG an der Universität Zürich und 
der Kalaidos Fachhochschule, Departement Gesundheit

Virtuelle Tramhaltestellen in Alters- und Pflegeheimen – Zugsabteile, die einen Ausflug vortäuschen – technische Hilfsmittel wie die künstliche Robbe PARO – Videofilme, um Menschen mit Demenz zu aktivieren, Nähe und Präsenz zu simulieren und damit das Pflegepersonal und die Angehörigen zu entlasten.

Wo liegt die Grenze zu einer ethisch nicht mehr vertretbaren aktiven Täuschung oder gar Lüge? Wie wahrheitsgetreu kann, soll und muss mit demenzkranken Menschen kommuniziert werden? Darf ich in gewissen Situationen (not-)lügen und das auch noch mit dem Einverständnis von Angehörigen? Ist die Lüge mit einer personzentrierten Haltung zu vereinbaren? Sind die Grenzen zwischen Wahrheit – Wahrhaftigkeit – Täuschung und Lüge überhaupt klar in der Komplexität der Demenzpflege, oder haben wir es mit unscharfen Übergängen zu tun?

Diese Fragen sind in der Betreuung von Menschen mit Demenz hoch aktuell und werden auch in Fachkreisen intensiv diskutiert.


Beiträge (pdf)


Zusätzliche Unterlagen (pdf)

Filme für Menschen mit Demenz (Links):


Auch auf Facebook


Auswahl Bilder Tagung

nach oben